Cura

Palma, Son Ferriol, Santa Eugenia*, Algaida, Randa, Llucmajor, S´Aranjassa, Can Pastilla, Palma. Cura ist ein Berg in der Nähe des Inselzentrums gelegen (eigentlich ist Cura der Name des Klosters was auf der Bergspitze steht). Von dort oben geniessen Sie einzigartige Ausblicke: an einem Tag mit klarer Sicht, sieht man praktisch die ganze Insel ( bis hin zum Naturschutzgebiet Cabrera). Es liegt auf einer Höhe von 550 m und es gibt zwei verschiedene Routen, um dorthin zu gelangen: Puntiró, zwischen Son Ferriol und Santa Eugenia, und Cura. Die erste Route hat eine Länge von 3 km (auch wenn sich dabei ein Stück von 300 m befindet, wo es dann etwas bergab geht) und danach folgt die zweite Route mit 5 km mit einer Steigung von 6%). Wenn Sie lieber eine andere Route nehmen wollen nach Cura von Llucmajor aus, dann sparen Sie sich den Aufstieg von Puntiró (diese hingegen ist etwas einfacher), aber dafür länger und zwar ca. 7 km. Die Gesamtroute beträgt ca. 70 km.

Man fährt von Palma aus los in Richtung Son Ferriol. Sie können aber auch direkt über die Schnellstrasse von Manacor kommen ( immer recht viel Verkehr) oder direkt über El Molinar und Coll d´en Rebassa. Diese zwei anderen Wege kommen beim Kreisverkehr am Eingang von Son Ferriol zusammen, wo Sie dann links abbiegen müssen (wenn Sie aus Richtung Manacor kommen), oder aber geradeaus weiter fahren müssen (wenn Sie aus Richtung Coll d´en Rebassa kommen). Nach ca. 700 m kommen wir an einen weiteren Kreisverkehr, wo wir dann rechts abbiegen müssen und somit auf die Schnellstrasse in Richtung Sineu gelangen. Wir durchfahren nun Son Ferriol. Die Strasse ist praktisch ebenerdig bis zum Kilometerstand 8 und danach geht es leicht bergauf ( mit einigen Böschungen) bis zum Kilometerstand 11. Von da ab geht es bergauf bis Puntiró.

Der Aufstieg ist am Anfang sehr leicht während des ersten Km (38×16-17). Der extrem schwere Teil (38×21) hat eine Länge von 500-600 m und fängt bei Km 12.200. an. Bei Km 13 geht es wieder kurz bergab und danach gleich wieder bergauf (38×17-19) auf einer Strecke von 700 m. Ab da ist der Weg erstmals ebenerdig bis zur Ortschaft Santa Eugenia (man fährt ca. 1 km an der Ortschaft vorbei). Wenn Sie zur Umgehungsstrasse gelangen in Richtung Algaida, biegen Sie dann bitte rechts ab und folgen dieser Strasse ca. 5-6 Km, leicht ramponiert, bis hoch zur Ortschaft Algaida. Diese hat viele Steigungen, keine davon anstrengend. Diese Strasse endet bei der Schnellstrasse von Manacor (die Kreuzung ist sehr gefährlich, bitte geben Sie acht). Nachdem Sie nun  links abgebogen sind, biegen Sie nun nach rechts in Richtung Cura. Wir durchfahren Algaida und danach beginnt ein leichter Anstieg (52×19 oder 38×16), mit einigen leichten Steigungen und einigen Abfahrten. Nach ca. 5 Km auf der linken Seite befindet sich die Umgehungsstrasse in Richtung Randa und Cura. Bei dieser finden wir gleich verschiedene Anstiege die anstrengend sein können (38×19 weil man noch nicht aufgewährmt ist). Wir kommen nun zu Randa und durchfahren es. Danach sind die ersten 2 km die schlimmsten (38×21-23 die ganze Zeit). Danach wird es ein wenig leichter. Ab dem 3 Km gibt es einige leichte Abschnitte und sogar ein Teil ebenerdige Strecke, wo man dann ein wenig ausruhen kann. Die letzten 300 m  bis hin zum Kloster sind dann eher ebenerdig und leicht zu schaffen.

Nachdem Sie nun den Ausblick genossen haben, gehts wieder zum Abstieg. Wir gelangen nun wieder zur Umgehungsstrasse nach Algaida und biegen nun links ab in Richtung Llucmajor. Dabei geht es ca. 2 Km bergab und danach noch etwa 2 Km fast ebenerdig. Wenn wir in Llucmajor angekommen sind, folgen Sie den Hinweisschildern und nehmen die Schnellstrasse von S´Aranjassa in Richtung Palma, so wie es in der Route von Cabo Blanco beschrieben ist.

 

Schreibe einen Kommentar